Kampf dem Haarausfall

Haarausfall

Haartransplantation: Auch beliebt bei Promis

Die Anzahl der Männer in Deutschland, die sich Haare transplantieren lassen steigt an. Zu verdanken ist das dem Trainer von Borussia Dortmund Jürgen Klopp. Er war der erste der öffentlich zu seinem Eingriff stand.

Viele männliche Prominente taten es Klopp gleich und haben sich derselben Behandlung unterzogen. Was ist passiert, dass die deutschen Männer plötzlich so viel Wert auf ihr Äußeres legen? Vor ein paar Jahren war dies noch undenkbar, nun geht es um mehr als kleine Schönheitskorrekturen sondern um teure, operative Eingriffe mit Narkose und Skalpell.

Nicht nur Prominente gehen mit dem Trend sondern auch die Nachfrage unter Nichtprominenten ist gestiegen. „Seit dem Outing von Jürgen Klopp ist die Nachfrage für Haarverpflanzungen tatsächlich angestiegen“, bestätigt Martin Spierling von der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC).

Dem Streben nach der Ewigen Jugend sind die Männer mittlerweile längst verfallen. Wo früher nur die Frauen nachgeholfen haben, stehen nun auch die Männer dazu. Das passt in die heutige Zeit: gepflegte Männer sind gefragt, sowohl beruflich als auch privat.

 

Immer mehr Männer transplantieren Haare

Diese Entwicklung bestätigt auch die Kosmetikindustrie, die bei den Frauen keine weitere Umsatzsteigerungen erzielen konnte aber der Umsatz der Herrenpflegeprodukte sich in den letzten Jahren verdreifacht hat.

Beim Schönheitschirurgen sind mittlerweile fast 20 Prozent der Patienten männlich. Fettabsaugung, Lidstraffung, Schweißdrüsenbehandlung, Nasenkorrektur und Botox waren laut DGÄPC im Jahr 2013 die fünf häufigsten Operationen. Und die Haartransplantation, noch auf Platz 16, könnte sich aber bald nach vorne kämpfen, denn volles Haar steht für Jugend, Gesundheit und Vitalität. Zwei Drittel aller Männer leiden unter genetisch bedingtem Haarausfall, einem Drittel davon droht die Vollglatze.

 

Kleiner Schnitt, hohe Erfolgsquote

Machen sich die Männer keine Sorgen über die Risiken bei dem Eingriff? Diese, so behauptet der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie in Frankfurt (Main), Dr. Paul Edelmann, seien überaus gering. Die Haartransplantation erfolgt unter einer lokalen Betäubung und hat nur kleine Schnitte zur Folge, die keinerlei sichtbare Narben verursachen. Am Hinterkopf werden meist 4 bis 5 Haare samt Wurzel entnommen.

Diese werden unter dem Mikroskop dann in kleinere Pakete von ein bis drei Follikel geteilt und mit Hilfe eines kleinen Skalpells an die gewünschte Stelle wieder eingesetzt. So werden bis zu 2000 kleinere Inseln verpflanzt. Die Erfolgsquote des Eingriffs liegt bei 98 bis 99 Prozent. Die Kosten variieren je nachdem wie groß die zu füllende Fläche ist zwischen 3000 und 7000 Euro.

 

 

 

Kampf dem Haarausfall was last modified: Oktober 1st, 2015 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: