Haartransplantationen der Promis

Haartransplantation

Geständnisse der Stars

Seit Jürgen Klopp im Frühjahr 2012 ein Tabu brach und öffentlich über seine erfolgreich abgeschlossene Haartransplantation sprach verdreifachte sich die Anzahl der Patienten. Etwa 80 Prozent der Patienten sind Männer. Die Altersspanne reicht von 19-82 Jahren. Die am häufigsten behandelten Fälle sind Geheimratsecken, manchmal aber auch kahle Stellen oder Haarausfall am Hinterkopf. Doch nicht nur Mut zur Operation wurde durch das öffentliche Geständnis von Jürgen Klopp gefunden.

Immer mehr Spieler geben bekannt das auch sie eine Haartransplantation hinter sich haben. Nachdem die Weltmeisterschaft gewonnen war, erfüllte sich auch der Schalker Benedikt Höwedes einen Wunsch. Nachdem er bemerkte, dass er im letzten halben Jahr immer mehr Haare verlor, sah er darin einen Grund etwas dagegen zu unternehmen. Das der Eingriff mit Schmerzen verbunden sei und eine Haartransplantation auch für den Körper eines robusten Sportlers anstrengend ist war dem jungen Fußballer nicht unklar. „Die Haartransplantation tut natürlich weh. Manche Dinge muss man aber einfach ertragen“, sagte der 26-Jährige bei seinem ersten öffentlichen Termin nach der WM.

Das Ergebnis selbst sei erst zwölf bis vierzehn Monate nach der Behandlung sichtbar, sagte der Chefarzt der Privatklinik. Auch stellte der behandelnde Arzt, welcher den Eingriff bei BVB Trainer Jürgen Klopp aber auch bei Höwedes durchführte klar, dass eine Haartransplantation eine Operation und kein einfacher Besuch in einem Friseursalon sei.

Ablauf der Operation

Bei dem Eingriff werden vom Hinterkopf ganze Haut Stücke mit Haarzellen an die vom Ausfall betroffenen Stellen verpflanzt. Das ist allerdings nur mit Eigenhaar möglich, vorausgesetzt es ist noch genug Fülle im Spenderbereich vorhanden. Die Dauer beträgt ungefähr fünf bis sechs Stunden da zwischen 1500 bis 3000 Haare verpflanzt werden müssen. Nach dem Operation darf erst einmal vier Wochen kein Sport gemacht werden, weshalb für Fußballer der Eingriff nur in der Sommerpause infrage kommt. Wohl auch aus diesem Grund hat Höwedes sich unmittelbar nach dem Sieg seinen Wunsch erfüllt und sich unter das Messer gelegt.

Nach drei bis sechs Monaten sprießen die ersten Haare, während in den ersten Wochen nur gerötete Stellen zu sehen sind. Dieser unschöne Anblick ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass man Höwedes erst mal nur mit Kopfbedeckung sah. Sind die ersten Monate überstanden kann sich das Ergebnis sehen lassen und eine volle Haarpracht wie bei Jürgen Klopp entstehen.

Auch Wayne Rooney machte es schon 2012 in England vor. Der Brite soll ungefähr 36 000 Euro für seine Haartransplantation ausgegeben haben. Selbst große Entertainer wie Robbie Williams oder der Sänger von den Backstreet-Boys McLean sollen einen solchen Eingriff hinter sich haben. Doch nicht nur bei den Stars sind Haartransplantationen angesagt. Auch Politiker wie Christian Lindner, Chef der FDP, gab letztes Jahr die Operation bekannt.

Haartransplantationen der Promis was last modified: August 6th, 2015 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: