Haartransplantation mit Mikromotor

Mikromotor

Haarverlust in jungen Jahren

Haarverlust kann viele Auslöser haben. Er kann genetisch bedingt sein oder von Medikamenten, Hormonen oder Stress ausgehen. Die einzig bisher nachgewiesen wirksame Methode gegen Haarausfall ist die Haartransplantation. Eine Haartransplantation kann mit verschiedenen Vorgehensweisen durchgeführt werden. Einerseits gibt es die FUT Methode, andererseits auch die heute beliebtere FUE Methode.

 

Methoden der Haartransplantation

Die FUT Methode

Die FUT Methode, Follicular Unit Transplantation bezeichnet eine Streifen- bzw. Strip-Technik. Hierbei werden vom Arzt bei der Behandlung schmale Haarstreifen entnommen. Die Haarwurzeleinheiten dieser Streifen werden unter einem hochauflösenden Bildschirmmikroskop präpariert und anschließend werden die Haarwurzeln in die kleinen Öffnungen am Kopf eingesetzt.

Die FUE Methode

Die FUE Methode unterscheidet sich ein wenig von der FUT Methode. FUE bedeutet Follicular Unit Extraction. Im Gegensatz zur FUT Methode werden hier keine Haarstreifen, sondern direkt Haarfollikel Einheiten entnommen. Diese bestehen meist aus bis zu fünf Haaren. Es werden nur kleine Schnitte in die Haut gemacht, welche schneller und vollständig abheilen.

 

Die FUE Methode

Die FUE kann auch in zwei unterschiedliche Herangehensweisen unterteilt werden. Da mit der Zeit fast alles erleichtert wird, wurde auch das Verfahren der Haartransplantation mit der FUE Methode verbessert. Die FUE Methode kann, wie bereits erwähnt manuell durchgeführt werden. Dies geschieht mit der Entnahme von Haarfollikeln aus dem Spenderbereich, von Hand.

Die Technik hat jedoch seit einigen Jahren eine Neuheit im Bereich der Haartransplantation auf den Markt gebracht. Chirurgen können nun beim Eingriff auch einen Mikromotor verwenden. Da es sich um eine relativ neue Erfindung handelt gibt es noch keine Studien, welche die Qualität der beiden unterschiedlichen Behandlungen vergleicht. Bislang beruhen alle Aussagen auf den Meinungen der einzelnen Chirurgen.

 

FUE Methode mit Mikromotor

Dennoch bleibt zu sagen, dass die bis heute erzielten Ergebnisse mit der manuellen oder der motorischen Behandlung keine großen Unterschiede aufgewiesen haben. Es sind lediglich viele Vorteile der Haartransplantation mit Mikromotor aufgefallen.

  • Ein riesiger Vorteil der FUE Methode mit einem Mikromotor gegenüber dem manuellen Eingriff ist der enorm geringere Zeitaufwand. Bei einer Transplantation mit Mikromotor können am Tag zwischen 3500 und 4200 Grafts (Haarfollikeleinheiten) entnommen werden. Die manuelle Entnahme schafft hingegen nur 1000 bis 1500 Grafts täglich.
  • Durch die kürzere Dauer der Behandlung und das sanftere Einstechen des Mikromotors ist der Eingriff erheblich schmerzfreier für den Patienten.
  • Durch die geringere Schmerzbelastung ist auch der Stressfaktor eines Patienten verringert.
  • Auf Grund der schnelleren Behandlung kann eine vollständige Haartransplantation, bei manueller Praktik möglicherweise eine Vielzahl von Transplantationssitzungen, in einer Sitzung erledigt werden.
  • Für die meisten Patienten auch ein wichtiger Punkt der Haartransplantation ist ebenso der Kostenfaktor. Bei einer Transplantation mit Mikromotor sind die Kosten beträchtlich gesenkt. Da es sich um eine für den Arzt erleichterte Ausübung handelt, ist der Preis, welcher pro Graft berechnet wird, geringer. Der Preis für manuell entnommene Grafts beträgt ungefähr 2,50€. Bei der Haartransplantation mit Mikromotor fällt der Preis pro Graft mit ca. einem Euro deutlich erschwinglicher aus.

Wichtig für die Haartransplantation mit der Mikromotor FUE Methode ist, dass der Chirurg geübt und ausreichend ausgebildet dafür ist. Den einzigen Nachteil, welcher die Behandlung mit Mikromotor haben kann ist, wenn der Eingriff vom Arzt nicht korrekt ausgeführt wird. Bei wenig Erfahrung des Chirurgen können die Narben größer ausfallen, oder der Winkel beim Einpflanzen wird nicht perfekt getroffen.

 

Fazit

Es wird oft behauptet, dass der Eingriff mit Mikromotor die Grafts beschädigen kann, was bei der manuellen Methode nicht passiert. Dies ist aber eine unbegründete Aussage, da ein Arzt bei beiden Verfahren den Einstechwinkel und die Einstechtiefe bestimmt. Beim Mikromotor ist lediglich das Eindringen in die Kopfhaut motorisch bedingt. Der ausgeübte Druck ist hier gleichbleibend, was bei der manuellen Anwendung fast unmöglich ist, denn der Druck hier kommt aus dem Handgelenk. Solange der Arzt die benötigte Erfahrung mitbringt ist die motorisierte FUE Methode deutlich schonender.

Haartransplantation mit Mikromotor was last modified: August 6th, 2015 by admin
Haartransplantation mit Mikromotor 5.00/5 (100.00%) 16 votes
%d Bloggern gefällt das: