Haarausfall nach der Schwangerschaft

Haarausfall nach der Schwangerschaft

Werdende Mütter freuen sich oft über volles und glänzendes Haar — umso frustrierender ist es, wenn die Haare nach der Geburt plötzlich ausfallen. Die Haare wirken matt, sind stumpf und fallen aus. Doch woher kommt der Haarausfall nach der Schwangerschaft und wie kann man den Haarausfall bekämpfen?

 Plötzlicher Haarausfall nach der Schwangerschaft

Die Zeit innerhalb und nach der Schwangerschaft ist für alle Frauen ein unvergessliches Erlebnis mit vielen Höhen und Tiefen. Daher stellen sich die meisten Frauen auf die möglichen körperlichen Veränderungen ein und informieren sich vorab ausgiebig. Doch dann, nach der Geburt, das Unerwartete – die Haare fallen aus. Welche Ursache hat der Haaraufall nach der Schwangerschaft? Ist es der Stress und der Schlafmangel oder das Stillen und eine Mangelerscheinung? Sind am Ende doch die Hormone schuld?

 Hormoneller Haarausfall

Tatsächlich sind alle Frauen bis zu einem gewissen Grad vom sogenannten postpartalen Haarausfall nach der Schwangerschaft betroffen. Dabei fallen Haare überall verteilt auf dem Kopf aus. Der Ausfall ist dabei bei jeder Frau individuell stark oder weniger stark ausgeprägt. Unsere Haare stehen vor allem im Zusammenhang mit dem Östrogenspiegel. Während der Schwangerschaft ist der Östrogenspiegel sehr hoch und dadurch erleben unsere Haare einen echten Wachstumsschub. Die Haare werden dicker, voller und glänzender. Innerhalb der ersten drei Monate nach der Geburt ist das ganze Gegenteil der Fall. Der Östrogenspiegel sinkt rasant und Haarausfall ist die Folge. Je nach Haaranzahl und Haarbeschaffenheit ist der Haarausfall nach der Schwangerschaft mehr oder weniger zu bemerken. Haarausfall kann zu einer echten Panik führen, die Angst immer mehr Haare zu verlieren ist groß. Denn für die meisten Frauen stehen volle Haare für Weiblichkeit, Gesundheit und Schönheit. Spezielle Behandlungen durch Shampo, Spülungen und Aufbaukuren sind nachweislich in dieser Zeit nicht wirksam, da der Ursprung hormonell bedingt ist.

Das Ende des Haarausfalls

Postpartaler Haarausfall ist jedoch wesentlich harmloser als zunächst erwartet. Denn spätesten neun Monate nach der Schwangerschaft normalisiert sich der Östrogenspiegel wieder und das Ausfallen der Haare regelt sich ganz von alleine. Die Haare beginnen anschließend wieder nachzuwachsen und mit der Zeit verdichtet sich das Haar wieder.

Der Haarausfall hört einfach nicht auf

Verschwindet der Haarausfall nach der Schwangerschaft einfach nicht oder wird sogar noch stärker, so sollte man sich Rat bei einem Dermatologen suchen. Die Ursachen für den andauernden Haarausfall sollten dann unbedingt geklärt werden. Ursachen für den anhaltenden Ausfall können Mangelerscheinungen durch die Stillzeit sein. Den Haaren kann es hierbei an Vitaminen, Eiweiß, Zink oder Eisen fehlen. Auch eine Krankheit kann die Ursachen ein. Häufig kann der Haarausfall aus einer Schilddrüsenunterfunktion oder einer Entzündung der Kopfhaut resultieren. Die Abetzung der Pille ist ein weiterer Aspekt für den Ausfall der Haare. Ist die Ursache klar, kann eine passende Therapie helfen und die Haare retten.

 

Haarausfall nach der Schwangerschaft was last modified: Mai 23rd, 2016 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: