Haarausfall durch Extensions

Extensions

Stars und Sternchen bekennen sich dazu: Sie nehmen ab und zu mal die Möglichkeiten, die ihnen Extensions bieten, in Anspruch. Sei es in Form einer Haarverlängerung oder einer bloßen Haarverdichtung – so ziemlich jede ist schon mal mit Extensions in Kontakt gekommen. Doch auch unter der normalen Bevölkerung finden Extensions zunehmend mehr Anklang. Denn viele Frauen streben nach einer vollen und langen Haarpracht, die der eines Hollywood-Stars gleicht und verbinden mit ihr pure Weiblichkeit. Allerdings gibt es auch Kritiker und Gegner der Extensions, die behaupten, dass eine Haarverlängerung oder -verdichtung nicht zur Schönheit verhelfen soll, sondern auf Dauer dem Haar schaden und sogar zu Haarausfall führen kann. Doch was ist dran an der Aussage? Sollten wirklich lieber die Finger von dem Trend zur „wilden Mähne“ lassen?

Führen Extensions zu Haarausfall?

Tatsächlich können Haarextensions zu massivem Haarausfall führen, so lautet zumindest das Ergebnis einer Studie über die Auswirkungen der Haarverlängerungen. Durchgeführt wurde die Studie von Dr. Antonella Tosti an der Universität Bologna und von Forscherkollegen aus den USA. Die Ursache für eventuell resultierenden Haarausfall liege gemäß dem Ergebnis der Studie in dem Gewicht der zusätzlichen Haare, welches den Haarwurzeln eine deutliche Belastung zumute. Die Forscher schließen daraus, dass das die Haare dünner machen und sogar zu kahlen Stellen am Kopf führen könne. Weiterhin mache sich, laut der Bologna-Studie, der Haarausfall schon nach einer Woche bemerkbar, sodass definitiv von der künstlichen Haarverlängerung abgeraten wird.

Haarverlängerung trotz abschreckender Studie? Dann hochwertig!

Wer trotz des besorgniserregenden Ergebnisses der Studie nicht auf eine künstliche Haarpracht verzichten möchte, sollte zumindest folgende Vorsichtsmaßnahmen beherzigen, um das Risiko für einen Haarverlust zu minimieren. Dazu zählt z.B. die Wahl und Verwendung von EchthaarExtensions und die Beachtung der dazu empfohlenen Pflegehinweise für Extensions. Nicht zu vergessen ist der regelmäßige sogenannte Reinigungsschnitt, um Verfilzungen zu vermeiden, die den Haarausfall begünstigen. Der Reinigungsschnitt ist nicht umsonst so wichtig: Sie müssen bedenken, dass jeder einzelne von uns jeden Tag bis zu 100 Haaren verliert, die dann an den Bondings, also den Verbindungsstellen zwischen Eigen- und Fremdhaar, hängen bleiben, sollten Sie sich für die Bonding-Methode entscheiden.

Haarverlängerung nur vom erfahrenen Profi!

Sie sollten nicht nur auf die Qualität der Extensions achten, sondern auch Ausschau nach einem erfahrenen Profi, wie z.B. einem Friseur halten. Wichtig dabei ist, dass dieser Ihre Extensions auf eine schonende Art und Weise in Ihr Eigenhaar einarbeitet und darauf achtet, dass nicht zu viel Fremdhaar pro Strähne verwendet wird.

Abschließend soll nochmal ausdrücklich erwähnt werden, dass bei bereits bestehendem Haarausfall dringend von einer künstlichen Haarverlängerung oder -verdichtung abgeraten werden sollte. Denn zunächst ist es ratsam, die Ursache für den Haarausfall zu finden und zu beheben. In den meisten Fällen liegt ein Nährstoffmangel vor, der zurückzuführen ist auf eine ungesunde oder unzureichende Ernährungsweise. Mit einer Ernährungsumstellung hat man die Ursache des Haarausfalls meist nach ein paar Monaten in den Griff bekommen. Sollte es damit nicht getan sein, liegt der Haarausfall einer anderen Sache zugrunde. Weitere Ursachen für den Haarverlust finden Sie hier.

Haarausfall durch Extensions was last modified: Juli 13th, 2016 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: