Geheimratsecken – die Entstehung

Geheimratsecken

Geheimratsecken sind oft der Anfang vom Haarausfall. Aus den lichten oder gar kahlen Stellen oberhalb der Schläfen kann in wenigen Jahren eine Glaze werden. Doch warum sind gerade diese Stellen betroffen? Geheimratsecken treten vor allem bei Männern auf und sind unterschiedlich stark ausgeprägt. In jedem Fall kann das lichte Haar schnell zu Schönheitsproblemen und zu einem verminderten Selbstbewusstsein führen.

Es beginnt mit Geheimratsecken

Bei Männern beginnt der Haarausfall oft mit Geheimratsecken. Dieser Bereich liegt über den Schläfen und entspricht der Größe des Handtellers. Auf dieser Region wachsen ca. 5.000 Haare.

An einem normalen Tag kann jeder Mensch etwa 70 bis 100 Haare verlieren. Sind es deutlich mehr Haare, so spricht man bereits von Haarausfall. Männer können schon mit 20 Jahren Geheimratsecken aufweisen. Die Ursachen variieren dabei nach Alter.

Ursachen und Entstehung von Geheimratsecken

Die Ursachen von Geheimratsecken sind mit den Ursachen von Haarausfall gleichzusetzen, da die Ecken den Beginn des Ausfalls bei Männern charakterisieren. Treten die unbeliebten Ecken bereits mit 20 auf, kann man von erblichem oder hormonellbedingtem Haarausfall ausgehen. Doch warum beginnt der Haarausfall an den Geheimratsecken?

Unsere Haare brauchen für ein gesundes Wachstum eine gute Nährstoff-, Sauerstoff- und Blutversorgung. Sind wir gestresst oder angespannt, spannt sich auch die Schädelmuskulatur ganz unbewusst an. Die Kopfhaut strafft sich dabei über unseren Schädel. Besonders an den Geheimratsecken wird dann die Versorgung mit Blut und Sauerstoff vermindert. Die Haare sind durch ihre hohe Zellteilungsrate besonders auf Sauerstoff und Blut angewiesen. Eine schlechte Versorgung kann dann Haaraufall begünstigen. Nach den Geheimratsecken fallen auch Haare von anderen Stellen des Schädeldachs aus und der Ausfall kann sich über den ganzen Kopf verteilen. Dabei sind Männer besonders stark von Haarausfall betroffen. Das liegt unter anderem an dem Hormon Dihydrotestosteron (DHT), welches durch eine Reaktion aus Testosteron entsteht. DHT ist schlecht für die Haarwurzeln und fördert so Haarausfall. Da Männer deutlich mehr Testosteron besitzen ist es nur logisch, dass sie wesentlich häuftiger betroffen sind als Frauen.

Eine Möglichkeit, gegen Geheimratsecken vorzugehen, ist eine professionelle Haartransplantation. In der Türkei gibt es gute Angebote für eine effektive Transplantaion mit nachhaltigem Ergebnis. Die Transplantationen sind vorallem für Menschen geeignet, die sich nicht auf sogenannte „Wundermittel“ verlassen wollen und lieber einen erfolgreichen Versuch im Kampf gegen den Haarausfall unternehmen möchten. Die Behandlung kann zudem mit einem Kurzurlaub in der Türkei kombiniert werden.

 

Geheimratsecken – die Entstehung was last modified: Mai 9th, 2016 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: