Formen von Haarausfall

Mann mit Haarausfall zeigt Formen von Haarausfall

Viele Erkrankungen der Haare führen zu verschiedenen Formen von Haarausfall. Bei Frauen hat der Haarausfall oft eine psychische Erkrankung zur Folge. Um einen krankhaften Haarausfall handelt es sich, wenn deutlich mehr als 100 Haare täglich ausfallen. Dieser Haarausfall wird auch als Effluvium bezeichnet. Haben sich auf der Kopfhaut des Betroffenen bereits kahle Stellen gebildet, wird von einer Alopezie oder Glatze gesprochen.

Der Haarausfall kann genetisch oder hormonell bedingt sein oder auch durch eine Krankheit hervorgerufen werden. Auf die verschiedenen Formen von Haarausfall wird nun näher eingegangen.

Alopecia Areata

Bei der Alopecia Areata leiden die Haare unter einer Entzündung und fallen aus. Wodurch solch eine Entzündung hervorgerufen wird, kann in vielen Fällen nicht genau festgestellt werden. Es wird jedoch angenommen, dass eine Autoimmunreaktion die Ursache für diese Erkrankung ist. Die Zellen der Haarwurzeln werden vom Immunsystem als Feind betrachtet. Es wird eine Entzündung hervorgerufen und das Wachstum der Haare gestört. Es kommt zum Ausfall der Haare, wodurch kahle Stellen auf der Kopfhaut entstehen können.

Bei vielen Betroffenen wachsen die Haare nach einigen Monaten von selbst oder durch eine Behandlung nach und gewinnen ihre urpsrüngliche Stärke und Farbe zurück.

Alopecia Diffusa

Die Alopecia Diffusa kann aufgrund verschiedener Ursachen, wie Infektionen, Erkrankungen, Schwangerschaft oder Nahrungsmangel, hervorgerufen werden. Neben den bereits genannten Ursachen kann die Erkrankung auch psychisch bedingt sein. Bei der Alopecia Diffusa handelt es sich um einen gleichmäßig verteilten Haarausfall.

Um den Haarausfall zu stoppen sollte die Ursache ermittelt werden. Da es viele mögliche Ursachen gibt, ist es sinnvoll eine Arzt aufzusuchen.

Alopecia Generalisata

Bei der Alopecia Generalisata handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der es zu einem Verlust des Haupthaares kommt. Die körpereigenen Immunzellen greifen die Haarwurzeln an und lösen einen Haarausfall aus.

Alopecia Totalis

Der totale Verlust des Haares wird als Alopecia Totalis bezeichnet und betrifft neben dem Kopfhaar auch Schamhaar, Augenbrauen und Wimpern. Von dieser Form des Haarausfalls können auch Kinder betroffen sein. Die Haare wachsen bei der Alopecia Totalis nur in den seltensten Fällen nach, meist leiden die Betroffenen dauerhaft an Haarausfall.

Androgenetischer Haarausfall

Der Androgenetische Haarsausfall, auch erblich bedingter Haarausfall, ist die am häufigsten vorkommende Form des Haarausfalls. Die Zellen der Haarwurzeln sind sehr empfindlich gegen das männliche Geschlechtshormon Testosteron, weshalb es zum Haarausfall kommt. Bei Männern tritt der Androgenetische Haarausfall oft in Form von Geheimratsecken oder einer vollständigen Glatze auf. Bei Frauen hingegen werden die Haare im oberen und hinteren Bereich des Kopfes lichter. Therapeutische Maßnahmen zeigen in vielen Fällen nicht die gewünschte Wirkung, weshalb eine Haartransplantation eine geeignete Behandlungsmethode darstellt.

Fazit: Formen von Haarausfall

Wie Sie sehen gibt es verschiedene Formen von Haarausfall, welche durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden können. Wichtig ist es, die Ursache des Haarausfalls gemeinsam mit einem Arzt zu ermitteln und anschließen die passende Therapie zu wählen. Einige Formen von Haarausfall können mit einer Therapie behandelt werden, andere können durch keine Therapie gestoppt werden. In solch einem Fall kann eine Haartransplantation die ideale Behandlungsmethode sein.

Formen von Haarausfall was last modified: Januar 19th, 2016 by admin
Bewerte uns
%d Bloggern gefällt das: